Alles Zucker

Hier schreibe ich zu einem, wie ich finde, aktuellem Thema. ZUCKER! Ernährung wird immer mein Thema bleiben. Es ist Teil meines Lebens. Ständig muss ich mich damit auseinander setzen. Mal mehr, mal weniger. Ich bin immer mal wieder verwundert, über das ein oder andere Produkt. Es gibt immer eine Alternative. Aber warum gibt es so ungesundes, wenn es doch eine gesündere Alternative gibt? Manchmal ist die beste Alternative, es einfach weg zu lassen. Warum ist nicht alles einfach nur gesund. Sauerei! Wenn ich überlege, was ich mir alles reingefahren habe, ohne das ich wusste, was ich mir da alles reinfahre, weil man einfach nicht richtig auf die Produkte schaut. Es war mir nicht wichtig. Unvorstellbar. Oft hat Zucker auch seinen Sinn. Zum Beispiel in der Wurst. Aber komisch zu verstehen, das in Wurst und Lachs Zucker enthalten ist. In Lachs, ist es mir wirklich nicht einleuchtend. Außer die Menschen zu locken. Geiler Geschmack eben. Es ist ja auch irgendwie so, das viele denken, wenn es mir nicht schadet, es nichts mit mir macht, warum soll ich dann Zucker weglassen?

Jetzt denkt bestimmt der ein oder andere: „Oh mein Gott, jetzt dreht er völlig am Rad.“ Mag sein. Man kann es nehmen wie man will. Ich will das Thema auch garnicht überspitzen. Ich finde nur Achtsamkeit beim Einkaufen durchaus interessant. Ich habe nie wirklich darauf geachtet und habe nie so auf die Produkte geschaut, weil es mir auch nie wichtig war. Aber wenn man sich einmal ernsthaft mit Ernährung beschäftigt, weil man es muss und will, wird einem wirklich klar, was da los ist. Anscheinend hat es mir nicht gut getan. Es liegt natürlich nicht nur am Zucker. Aber aus meiner heutigen Sichtweise, denke ich, das der Zucker schon mit Schuld an meinem übermäßigen Übergewicht war.

Vielleicht ist es auch garnicht gut, sich mit dem ganzen Thema, zu arg zu beschäftigen. Das ist ein bisschen, wie mit dem Beipackzettel. Ist auch nicht wirklich gut, alles durchzulesen. Wie auch immer. Manchmal muss man es eben, für die Gesundheit. Anscheinend bringt es was. Ich habe jetzt in 15 Monaten, ca. 105 kg abgenommen. Mithilfe einer Operation. Dennoch, ist die Operation nur eine Hilfe. Bei falscher Ernährung nimmt man eben nicht so viel ab und kann sogar wieder zunehmen. Fakt ist, ich esse dadurch weniger und bin sehr diszipliniert und achtsam beim Umgang mit Essen. Ich habe die Chance genutzt. Und dazu gehört eben auch, das ich auf ganz viel Zucker verzichte und achtsam damit umgehe. Ich will diesmal mein Gewicht halten. Ich gehöre leider zu den wenigen, die auf zu viel Zucker, einen Dumping bekommen. Ziemlich unschöner Prozess. Komplett auf Zucker zu verzichten ist dennoch absurd. So arg möchte ich mich nicht einschränken. Das ist nämlich garnicht so einfach. Ich achte beim Einkaufen sehr darauf, was ich einkaufe. Das reicht mir. Immer kann man es nicht verhindern. Ihr werdet gleich lesen, warum das nicht so einfach ist.

Es ist interessant, unter welchem Namen alles Zucker notiert ist: Dextrose, Fructose, Raffinade, Maissirup, Maltodextine, Glukose, Sacharose, Lactose usw. und vor allem wo überall Zucker drinnen ist. Häufig ist nicht nur ein Zucker in der Zutatenliste vertreten. Zu finden in Fisch, Aufschnitt, Milchprodukten, Senf und anderen Grill Saucen, Wurst aus dem Glas oder aus der Dose und sowieso in fast allen Süßspeisen und Süßigkeiten. Die Mengen sind in den eben genannten Produkten, ab und zu sehr gering, dennoch summiert sich das ja am Ende des Tages. Weiter geht es mit Obst. Da steckt ziemlich viel Fruchtzucker drin. „Du musst ganz viel Obst essen, das ist gesund“. Gesund schon, aber der Mythos, das viel Obst gut sei, ist meiner Meinung nach falsch. Viel hilft da nicht viel. In Maßen ist das Zauberwort. Denn Zucker tangiert den Blutzuckerspiegel. Es wäre einfacher anzufangen, wo überall kein Zucker enthalten ist. Würde man alle Produkte im Supermarkt mit Zucker eliminieren, blieben nur ca. 20% der Produkte über. Eigentlich ist das sogar die größte ungeachtete Sucht, die es gibt. Meine Meinung.

Wer es einmal testen möchte, auf Zucker zu verzichten, dem sei aber gesagt: Der Geschmack verändert sich. Ich habe 2 Monate strikt auf zugesetzten Zucker verzichtet. Ich kann zwar noch süßes essen, aber das hält sich mächtig in Grenzen. Kuchen, Süßigkeiten und co. find ich mittlerweile fast schon ungenießbar und viel zu mächtig. Hinzu kommt noch mein Magenbypass. Ein Dumping ist echt nicht schön, wie ich vorhin schon einmal erwähnt hatte. Solltet ihr mal Zuckerfrei essen wollen, dann solltet ihr euch überlegen, ob ihr im Nachhinein so weiter essen wollt, wie vorher. Ihr werdet enttäuscht sein, wenn ihr dann etwas essen wollt, was ihr schon immer geil fandet und es dann aber garnicht mehr schmeckt. Das klingt ein wenig negativ. Ich sehe das aber positiv. Es lebt sich einfach gesünder und fühlt sich gut an. Man findet seine Alternativen.

Ich war total schockiert das in Salami, Räucherlachs und co. Zucker enthalten ist. Bei vielen anderen Produkten auch. Macht mal den Test beim nächsten Einkauf. Bestimmt in nicht so großen Mengen, bei einer Portion. Aber die Menge macht es. Es gibt für viele Produkte eine Alternative. Ein interessantes Thema wie ich finde. Es gibt Firmen, die Professoren dafür bezahlen, das sie behaupten, ihr Produkt sei auf keinen Fall „schädlich“. Unwissende bekommen also auch noch eine vorgegaukelt. Fakt ist: Zucker wirkt wie eine Droge. Er wirkt auf den Dopamin Spiegel und macht somit glücklich. Man will mehr und mehr. Das pusht uns förmlich. Ihr kennt das sicher, wenn man es mal bewusst wahr nimmt. Wir können dem Zucker halt kaum entkommen.

So jetzt ist Schluss damit. Ich will Zucker nicht an den Pranger stellen (was er eigentlich verdient hätte) und habe ja selbst viel zu viel Zucker zu mir genommen. Und wer liebt nicht Zucker? Unabhängig davon, habe ich täglich zwischen 6000-8000 Kalorien zu mir genommen. Mich hat das Essen und die Sucht, fast das Leben gekostet. Die Industrie druckt die vorausgehende Folgen von Tabakkonsum auf Zigarettenpackungen. Aber Alkohol und Essen bleibt davon verschont. Eine viel größere Sucht birgt sich dahinter. Aber daran wird sich nie etwas ändern, denn Zucker schmeckt halt einfach geil. Vielleicht habe ich dich ja dennoch, zum nachdenken angeregt.

Author: merten